Sybille Schönberger weiß, wie man Champagner richtig genießt. Und ihr Wissen gibt die Starköchin an Sie weiter! Lernen Sie die besten Tipps und wichtigsten Kniffe für den Genuss des edlen Getränks kennen.

Champagner genießen: Tipps von Sybille Schönberger

Was Champagner so edel macht

Champagner serviert man zu besonderen Anlässen. Der prickelnde Schaumwein aus Frankreich ist in der Regel teurer als seine Verwandten aus Deutschland, Italien und Spanien. Das liegt vor allem daran, dass nur Erzeugnisse aus der Champagne auch als Champagner bezeichnet werden dürfen. Das Besondere: Champagner reift länger, bis er in Flaschen abgefüllt wird. Und auch dann kann er noch nicht sofort verkauft werden – in der Flasche findet eine zweite Gärung statt, die für die prickelnden Bläschen verantwortlich ist.

Starköchin Sybille Schönberger verrät ihre Champagner-Tipps

Gute Gründe, sich beim Champagner servieren Mühe zu geben. Mit den Tipps von Starköchin Sybille Schönberge gelingt der Genuss noch einfacher!

  1. Die Lagerung
    Champagner kommt bereits mit der idealen Trinkreife in den Handel – am besten servieren Sie ihn zeitnah. Falls er doch noch daheim gelagert werden muss, dann an einem kühlen, dunklen Ort, wie in dem Artikel „Wein richtig lagern“ beschrieben.
  2. Das Kühlen
    Champagner entfaltet sein Aroma und seine erfrischende Wirkung ideal, wenn Sie ihn eisgekühlt trinken. Dazu die Flasche zwei Stunden vor dem Genuss im Kühlschrank kühlen. Eine halbe Stunde vor dem Öffnen füllen Sie einen Kühler zur Hälfte mit Eiswürfeln und zur Hälfte mit Wasser. Legen Sie die Flasche dort hinein, niemals ins Eisfach!
  3. Das Öffnen
    Lassen Sie die Korken knallen – aber kontrolliert! Lösen Sie zunächst die sogenannte Agraffe, den Drahtkorb, der den Korken auf der Flasche hält. Sichern Sie den Korken währenddessen mit dem Daumen. Um den Korken zu lösen, halten Sie denselben fest, während Sie die Flasche schräg halten und drehen. Mit einem sanften Zischen rutscht der Korken im besten Fall aus der Flasche, ohne dass Champagner heraussprudelt. Sicherheitshalber können Sie mit einem Tuch vorsorgen, das Sie während des Öffnens um die Flasche halten.
  4. Das Servieren
    In Champagnerschalen und Gläsern in Flötenform entweicht die wertvolle Kohlensäure, die den Champagner so besonders macht, viel zu schnell. Deshalb schmeckt der französische Schaumwein, wie unser Veuve Monsigny Champagner AC Brut, auch in Tulpen oder Weißweingläsern am besten. Halten Sie beim Einschenken das Glas schräg und bedecken Sie zunächst den Boden. Wenn sich der Schaum gesetzt hat, füllen Sie das Glas bis zu zwei Dritteln weiter auf.
  5. Das Genießen
    Idealerweise trinken Sie den Champagner an einem Abend aus, zum Beispiel als Aperitif und zum Dessert. Sollte doch noch etwas übrigbleiben, verschließen Sie die Flasche mit einem Sektverschluss oder einem Weinkorken und bewahren den Champagner für maximal 24 Stunden gekühlt auf.

  

Mein Weinmagazin

Auf ein Glas mit … Sybille Schönberger und Jörg Pilawa
Auf ein Glas mit … Sybille Schönberger und Jörg Pilawa

Italienisch genießen – mit Stargast

Funkelnde Crémantflasche für einen glamourösen Abend
Funkelnde Crémantflasche für einen glamourösen Abend

Sie suchen einen glitzernden Effekt für Silvester oder den nächsten Partyabend? Mit unserer Anleitung verwandeln Sie [...]

Korken oder Drehverschluss?
Korken oder Drehverschluss?

Bestimmt ist es Ihnen auch schon aufgefallen: Mittlerweile stehen immer mehr Flaschen mit Drehverschluss in den [...]

Kann Wein schlecht werden?
Kann Wein schlecht werden?

Wer kennt das nicht? Man hat sich gemütlich ein Glas Wein geöffnet und die angebrochene Flasche [...]