Deutsche Weinanbaugebiete: Mosel

Raue Natur, steile Hänge und viel Handarbeit: Das Weinanbaugebiet an der Mosel ist nicht nur malerisch, sondern auch historisch bedeutsam. Nicht umsonst ist der Riesling aus der Region weltweit bekannt. Spätestens, wenn Sie alle Fakten über dieses Gebiet und seine Weine kennen, möchten Sie auch einmal ein Gläschen verkosten.

Klein aber fein: Das wussten schon unsere Vorfahren

Im Bereich der Mosel, zwischen Rheinland-Pfalz und dem Saarland, liegt die kleinste und dennoch eindrucksvollste Weinanbauregion Deutschlands. Die Weinberge gelten als weltweit einzigartig, denn nirgendwo finden sich so viele Steillagen. Über 40% aller Weinberge sind Uferlagen und weisen eine Neigung von 30-60% auf. Bis zum Jahr 2006 war die Region unter dem Namen der Flüsse, die sie durchziehen, bekannt: Mosel-Saar-Ruwer. Auf Grund der internationalen Bedeutsamkeit hört das Gebiet nun auf den kurzen und einprägsamen Namen „Mosel“. Trotz der oft schwer zugänglichen Hang- und Steillagen ist das Moselgebiet das älteste Weinanbaugebiet Deutschlands.

Daten und Fakten

Die Weinregion Mosel umfasst rund 8.800 Hektar Rebflächen in den Tälern von Mosel, Saar und Ruwer. Insgesamt 520 Einzellagen und 19 Großlagen mit ca. 60 Millionen Rebstöcken werden dort von rund 3.600 Winzereien bewirtschaftet. Vor allem kleine Winzer mit durchschnittlich 2,4 Hektar produzieren dort erlesene Weine im Familienbetrieb. Auf Grund von Nachfolgeproblemen schließen sich jedoch zunehmend Weingüter zusammen, so dass die durchschnittliche Größe in den vergangenen Jahren auf rund 5 Hektar anstieg.

Sehenswürdigkeit: Der Bremmer Calmont

Über dem malerischen 1.000 Seelen-Dorf Bremm an der Mosel mit hübschen Fachwerkhäusern, erhebt sich der Bremmer Calmont. Mit einer Neigung von bis zu 68 Grad, ist der 380 Meter hohe Berg der steilste Weinberg Europas. Das Landesprogramm WeinKulturLandschaft Mosel hat dort einen erlebnisreichen Rundwanderweg mit Klettersteig angelegt. Der fünf Kilometer lange, gesicherte Steig durch die Rieslingweinlage verläuft auf 200 bis 300 Höhenmetern, ist leicht zu gehen und einen Besuch wert.

Qualitätsweine mit viel Handarbeit

Die Rebflächen in den Steilst- und Terrassenlagen erfordern viel Handarbeit und zeitaufwändige Pflege. Mehr als 90% der Flächen sind mit weißen Rebsorten bestockt, deren prominentester Vertreter der Riesling ist. Auch Sorten wie Müller-Thurgau und der regionale Elbling sind zu finden. Der typische Riesling von den Schieferböden der Mosel ist mit seinem fruchtig-mineralischen Charakter weltweit bekannt und wird in alle Welt exportiert. Dabei können Spitzenqualitäten in der Kategorie Prädikatswein bei Versteigerungen Preise von mehreren hundert Euro pro Flasche erreichen.

Lust auf mehr?

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Dinner mit Herz!

Kochen Sie gemeinsam mit ALDI SÜD und Sybille Schönberger ein romantisches Valentinstagsmenü.

Hinter der HEIMLESE stehen rheinhessische Familienbetriebe, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Weingenuss auf höchstem Niveau.

Hinter der HEIMLESE stehen rheinhessische Familienbetriebe, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Weingenuss auf höchstem Niveau. Die hohen Qualitätsstandards sowohl im Weinberg als auch in der Weinbereitung sind die Voraussetzung für diese beiden trockenen und hochwertigen Cuvées.

Prosit Neujahr!

Feiern Sie mit ALDI SÜD und Sybille Schönberger genussvoll den Jahreswechsel: Mit einem glamourösen Silvesterbuffet und unseren passenden Rezeptvideos.