Deutsche Weinanbaugebiete: Saale-Unstrut

Die deutsche Weinwelt ist groß und vielseitig! Hätten Sie gewusst, dass allein in der Bundesrepublik 13 verschiedene Anbaugebiete gezählt werden? Wir stellen nacheinander die deutschen Weinanbauregionen vor. Den Anfang macht das nördlichste Anbaugebiet Saale-Unstrut.

Welche Weine wachsen in Saale-Unstrut?

Das gleichnamige Weinanbaugebiet liegt zwischen den Flüssen Saale und Unstrut. Es ist nicht nur das Nördlichste in Deutschland, sondern in der gesamten EU.
Die knapp 700 Hektar Rebfläche erstrecken sich hauptsächlich über das Bundesland Sachsen-Anhalt, kleinere Teile liegen in Thüringen und Brandenburg.

Bereits vor über einem Jahrtausend begann im heutigen Saale-Unstrut der Weinbau. Die durchschnittlich 1.600 Sonnenstunden und 500 Millimeter Niederschlag pro Jahr sowie die Muschelkalk- und Buntsandsteinböden bieten beste Voraussetzungen für das Wachstum der Trauben. In Saale-Unstrut reifen mehr als 50 verschiedene Rebsorten, Aushängeschilder sind jedoch Weißweine von Müller-Thurgau sowie von Weißer und Grauer Burgunder, Silvaner und Riesling. Angesehene Rotweine werden aus den Trauben Blauer Zweigelt, Spätburgunder, Dornfelder und Portugieser gekeltert. Auch seltene Rebsorten wie Gutedel sind vertreten. Die traditionell trockenen Weine zeichnen sich durch ein fein-fruchtiges Bukett und im Abgang durch eine spritzige Säure aus.

Was gibt es sonst noch im Weinbaugebiet?

Doch nicht nur die Weine sind die Visitenkarte von Saale-Unstrut: Die jahrhundertealte Weinbaukultur hat ihre Spuren in der Landschaft hinterlassen. Die Weinberge in Form von Steilterrassen und altertümliche Trockenmauern prägen das Bild der Region. Insbesondere die kleinen Weinbergshäuser, die sich zahlreich auf der Rebfläche finden, sind charakteristisch. Die Weinberge waren früher in kleine Parzellen aufgeteilt, jeder Winzer baute sich sein eigenes Häuschen, um dort Schutz zu finden und Arbeitsgeräte aufzubewahren. Auf dem Freyburger Schweigenberg stehen heute noch die meisten Weinbergshäuschen: Auf der 20 Hektar großen Fläche gibt es 90 kleine Bauten, die im 18. Jahrhundert entstanden sind. Im Laufe der Zeit wurden die Häuser immer größer und repräsentativer.

Unweit der idyllischen Weinberge laden mittelalterliche Burgen und Schlösser zum Entdecken ein. Das Schloss Neuenburg und der Naumburger Dom sind beliebte Ausflugsziele bei Touristen und Ortsansässigen. In Freyburg, der heimlichen Weinhauptstadt von Saale-Unstrut, findet jährlich am zweiten Septemberwochenende das größte Winzerfest der Region statt.

Lust auf mehr?

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Kochen mit Gin: So sorgt der Trend-Drink für das gewisse Etwas

Haben Sie schon mal mit Gin gekocht? Als Zutat in Speisen ist Gin so vielseitig einsetzbar wie im Glas. Tipps und Rezepte für ein Gin-Menü finden Sie hier.

Süße Rezepte: Gin-Tonic-Cupcakes und Gin-Tonic-Kuchen

Gin Tonic schmeckt nicht nur als Longdrink fantastisch, sondern auch als Cupcake oder leckere Torte mit Frischkäse-Creme. Hier geht’s zu den Rezepten!

Gin Tonic: Welches Tonic Water passt zu welchem Gin?

Gin Tonic ist der perfekte Longdrink. Aber Tonic ist nicht gleich Tonic und Gin nicht gleich Gin. Wir geben Tipps, wie das passende Tonic Water finden.