Oh Schreck, ein Fleck! So entfernen Sie Rotweinflecken

Einmal kurz nicht aufgepasst, schon landet der Rotwein nicht im Mund, sondern auf dem Hemd, der Tischdecke, dem Sofa oder dem Teppich. Bevor Sie zu chemischen Reinigern greifen und wild drauflos schrubben, versuchen Sie es besser mit Geduld und diesen einfachen, aber effektiven Hausmitteln.

Tipp 1: Salz und Zitronensaft

Salz gilt als Universalmittel gegen Rotweinflecken. Allerdings hilft Salz nur bei frischen Rotweinflecken – und am besten in Kombination mit Zitronensaft. Nach der Fleckentfernung mit Salz allein bleibt oft ein gräulicher Schimmer zurück. Der Zitronensaft soll genau dieses Problem lösen – im wahrsten Sinne des Wortes. Während das Salz die Flüssigkeit bindet, zersetzt die im Zitronensaft enthaltene Säure die Farbstoffe. Dafür zunächst den Fleck mit Zitronensaft einweichen und erst dann eine Schicht Salz drüberstreuen. Die Salzkristalle verfärben sich mithilfe des Zitronensafts schon nach kurzer Zeit rosa. Dann die Salzkruste abklopfen oder absaugen, alles gründlich auswaschen und trocknen – der Rotweinfleck ist weg!

Tipp 2: Backpulver

Nicht nur Backfreunde sollten Backpulver im Haus haben – Weinliebhaber können das Triebmittel ebenfalls gut gebrauchen. Aufgelöst in rund 50 Milliliter lauwarmem Wasser, ist ein Päckchen Backpulver ein günstiges und wirksames Hausmittel gegen Rotweinflecken. Die Mischung zum Beispiel mit einem sauberen Tuch oder einer weichen Zahnbürste großzügig auf dem Rotweinfleck verteilen und anschließend 15 Minuten einwirken lassen. Das Natron und die Säuerungsmittel bilden in Kombination mit dem Wasser Bläschen – Sie sehen das Backpulver förmlich arbeiten. Und tatsächlich hilft die chemische Reaktion, den Rotweinfleck zu entfernen. Nach dem Auswaschen und Trocknen ist nichts mehr zu sehen.

Tipp 3: Glasreiniger

Bei hartnäckigen oder bereits angetrockneten Flecken auf Polstermöbeln und Teppichen, greifen Sie statt zu aggressiven Reinigern besser zu farblosem Glasreiniger. Den Fleck damit einsprühen, ein paar Minuten einwirken lassen und mit einem sauberen, angefeuchteten Tuch vorsichtig von außen nach innen abtupfen – Rotweinflecken niemals reiben. Falls sich der Fleck nicht beim ersten Mal löst, den Vorgang so oft wiederholen, bis die Verfärbung weg ist.

Übrigens: Auch mit Weißwein können Sie Rotweinflecken zu Leibe rücken. Wir empfehlen allerdings, lieber auf eines der anderen Hausmittel zurückzugreifen und den Weißwein stattdessen zu trinken – zum Beispiel eine Sorte aus unserem Sortiment.

Lust auf mehr?

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Spirituose mit Vergangenheit: Was Rum mit Piraten zu tun hat

Wer an Rum denkt, hat sofort bärtige Seemänner und wilde Piraten im Kopf. Wir verraten, was die aromatische Spirituose tatsächlich mit Seeräubern zu tun hat.

Apfel-Gin-Rezept: Fruchtig-herber Herbstcocktail

Dieser herbstliche Cocktail aus Apfelwein und Gin ist ein wahres Aromapaket und ganz leicht selbst zubereitet. Wir verraten das Rezept für den würzigen Drink.

Weinwissen: Ist lange gelagerter Wein automatisch besser?

Wird ein Wein mit dem Alter wirklich besser? Nein, nicht immer. Wir erklären Ihnen alles, was Sie darüber wissen sollten.