Rebsorte Gutedel: 5000 Jahre Geschichte und ganz viel Finesse

Sie gilt als eine der weltweit ältesten Rebsorten: Gutedeltrauben haben ihren Ursprung vermutlich in Ägypten oder Palästina. Heute sind Sie lediglich in der Schweiz, in Frankreich und einem kleinen Teil Deutschlands verbreitet. Hierzulande wird die Rebsorte vor allem im Markgräflerland, im südwestlichen Anbaugebiet Baden angebaut – der „Toskana Deutschlands“.

Die Rebsorte Gutedel ist angenehm unkompliziert: Damit sie sich optimal entwickeln kann, braucht sie fruchtbare Lehm-, Löß- oder Kalkböden – das Wechselspiel aus kühlen nächtlichen Winden und warmen, trockenen Sommertagen tut ihr besonders gut. Beste Bedingungen finden sich in Deutschland im Markgräflerland auf etwa 1071 ha Fläsche, in geringem Ausmaß wird der Gutedel aber auch in den Anbaugebieten Sachsen und Saale-Unstrut, hier auf gerade mal 30 ha angebaut. Doch genau diese regionale Begrenzung macht den Gutedel so besonders.
In der Schweiz wird die Traube, die hier und in Frankreich als „Chasselas“ bekannt ist,  dagegen im ganz großen Stil kultiviert: Fast 4000 Hektar Fläche werden für ihren Anbau genutzt. Eine Besonderheit gibt es allerdings auch hier, denn nur im Schweizer Kanton Wallis wird der Gutedel „Fendant“ genannt. Besonders gern wird er hierzulande zu regionalen Spezialitäten wie Raclette oder Fondue getrunken.

 

Rebsorte Gutedel: Geschmack und leichte Frische

Der Gutedel ist ein optimaler Wein für entspannte Stunden mit Freunden, eine willkommene Erfrischung nach einem schönen Sommertag. Sein zurückhaltender und leichter Charakter macht ihn zu einer hervorragenden Alternative zu einem kühlen Bier: Seine feinfruchtigen Weinaromen von Mandel, Apfel und Birne und seine milde Säure passen sich begleitenden Snacks oder Speisen mühelos an. Die Tatsache, dass der Gutedel kein dominanter Wein ist, hat aber noch weitere Vorteile: Sein zurückhaltender Eigengeschmack sorgt dafür, dass er Boden und Klima, das Terroir, stark widerspiegelt – was ihn zu einer hochinteressanten Rebsorte macht. Viele Winzer nutzen diese Tatsache aus und erreichen durch verschiedenste Kniffe beim Anbau eine sehr gute Weinqualität – Ergebnisse, die Weinfreunden große Freude bereiten.

Sehr gut im Geschmack“ Hervoragender Wein!!
Hans -Jürgen aus Saarbrücken (08.05.18 - 5 Sterne)
Weißwein
Gutedel Baden QbA

Probieren und genießen: Der Gutedel im Sortiment von ALDI SÜD

Ob als Tischwein zu einem unkomplizierten Abendessen oder als Begleitgetränk zum sommerlichen Sonnenuntergang: Ein Gutedel macht immer eine gute Figur! Bei ALDI SÜD finden Sie den Gutedel Baden QbA, einen Qualitätswein, der natürlich aus dem Markgräflerland stammt. Wie alle Gutedelweine ist er wunderschön vielseitig: Seine Aromen passen sowohl zu Fisch und Meeresfrüchten als auch zu Käse, Pasta und verschiedensten süßen und salzigen Snacks.

Lust auf mehr?

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Dinner mit Herz!

Kochen Sie gemeinsam mit ALDI SÜD und Sybille Schönberger ein romantisches Valentinstagsmenü.

Hinter der HEIMLESE stehen rheinhessische Familienbetriebe, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Weingenuss auf höchstem Niveau.

Hinter der HEIMLESE stehen rheinhessische Familienbetriebe, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Weingenuss auf höchstem Niveau. Die hohen Qualitätsstandards sowohl im Weinberg als auch in der Weinbereitung sind die Voraussetzung für diese beiden trockenen und hochwertigen Cuvées.

Prosit Neujahr!

Feiern Sie mit ALDI SÜD und Sybille Schönberger genussvoll den Jahreswechsel: Mit einem glamourösen Silvesterbuffet und unseren passenden Rezeptvideos.