Rezept: Eiergrog – das Heißgetränk der Nordfriesen

Der Wind fegt über das Land, die Wellen des Meeres prallen gegen die Felsen und das Dünengras legt sich in den Wogen des Sturms. Im Haus ist es mollig warm und ein heißer Eiergrog steht auf dem Tisch, um neue Energie für das stürmische Nordfriesenwetter zu tanken.

Natürlich schmeckt so ein Eiergrog in jeder Ecke des Landes, aber so oder so ähnlich stellen wir uns die perfekte Eiergrog-Szenerie vor. Nordfriesland, Helgoland oder doch Dithmarschen – genauer lässt sich der Ursprung dieses kräftigen alkoholischen Heißgetränks nicht ausmachen, sicher ist nur: er ist stark. Die Herstellung ist dabei ganz leicht, denn alles was Sie an Zutaten benötigen sind Rum, Zucker, heißes Wasser und frisches Eigelb.

 

Rezeptidee: Eiergrog leicht nachgemacht

Keine Sorge, Sie müssen nicht erst nach Nordfriesland fahren, um Eiergrog zu genießen. Mixen Sie das Getränk mit dieser wunderbaren Rezeptidee ganz einfach zu Hause:

Zutaten für 4 Gläser

  • 4 sehr frische Eigelb
  • 4 EL Zucker
  • 1/8 l SILVERSTONE Rum
  • 1/2 TL Zimt
  • Wasser

Zubereitung:

Eigelb und Zucker mit den Schneebesen oder Rührgerät schaumig schlagen. Anschließend Rum daruntermischen. Die entstandene Creme in vier Gläser verteilen und mit heißem Wasser auffüllen. Der Zimt dient als hübsche Deko. Unbedingt sofort servieren und heiß genießen.

Unser Tipp: Variieren Sie den traditionellen Eiergrog mit Weinbrand statt Rum.

 

Achtung Verwechslungsgefahr: Eiergrog oder Eierlikör?

Gerne wird Eiergrog mit seinem Verwandten, dem süßen Eierlikör, verwechselt. Eierlikör besteht zwar auch aus Eigelb, Zucker und Rum, wird jedoch nicht mit Wasser aufgegossen und darf stattdessen auch Milch oder Sahne enthalten – etwas, das dem Nordfriesen nicht in den Grog kommt. In Flaschen abgefüllt hält sich Eierlikör zwischen vier bis sechs Wochen. Auch deshalb eignet sich die süße Köstlichkeit prima als selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk, während der Eiergrog frisch zubereitet getrunken wird.

 

Eiergrog, Eierlikör und Eggnog:
Der Wettbewerb der Eier-Drinks

Zugegeben, sie schmecken schon anders als die gängigen Weihnachtsmarkt-Favoriten wie Glühwein und Glögg – vor allem sind sie süßer und stärker. Aber dafür wärmen Eiergrogg, Eierlikör und Eggnog durch den Anteil an hochprozentigem Rum umso mehr.
Eggnog ist der Bruder von Eiergrog, besonders beliebt in den USA, in Großbritannien und in Kanada. Das Getränk kombiniert Ei und Milch oder Sahne mit starken Spirituosen wie Rum oder Whiskey. Das lustige Wort setzt sich übrigens aus Ei (egg) und Grog zusammen. Der Unterschied zu dem nordfriesischen Eiergrog ist neben Milch und Sahne, dass Eggnogg hauptsächlich kalt und das ganze Jahr über genossen wird. Übrigens: Eggnog ist ein Getränk mit wahrer Tradition, so taucht es bereits in Shakespeares Macbeth auf.

Lust auf mehr?

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Dinner mit Herz!

Kochen Sie gemeinsam mit ALDI SÜD und Sybille Schönberger ein romantisches Valentinstagsmenü.

Hinter der HEIMLESE stehen rheinhessische Familienbetriebe, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Weingenuss auf höchstem Niveau.

Hinter der HEIMLESE stehen rheinhessische Familienbetriebe, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Weingenuss auf höchstem Niveau. Die hohen Qualitätsstandards sowohl im Weinberg als auch in der Weinbereitung sind die Voraussetzung für diese beiden trockenen und hochwertigen Cuvées.

Prosit Neujahr!

Feiern Sie mit ALDI SÜD und Sybille Schönberger genussvoll den Jahreswechsel: Mit einem glamourösen Silvesterbuffet und unseren passenden Rezeptvideos.